Fahrenheit 451 – Ray Bradbury: eine Rezension

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Danke dir für diesen tollen Beitrag! Ich habe Ray Bradburys Fahrenheit 451 vor ca. einem Jahr gelesen, und finde seither, dass dieser Klassiker seinen Namen wirklich verdient hat und mehr Aufmerksamkeit verdient. Ich finde es auch sehr sympathisch, dass ich nicht die einzige bin, die dieses Cover seltsam und wenig ansprechend findet – aber ich glaube, das ist beim Diogenes Verlag öfter der Fall, dass sich der Leser beim Anblick des Covers fragt: „Was will uns der Künstler damit sagen?!“
    Falls du außerdem Interesse an ein bisschen Vernetzung mit anderen Bloggern haben solltest: ich habe dich für den Mystery Blogger Award nominiert und würde mich freuen, wenn du daran teilnehmen würdest! Ich bin sehr gespannt, wie du meine Fragen beantworten würdest. 🙂
    Alles Liebe,
    Ida

    • Hi!
      Dankeschön 🙂
      Fahrenheit 451 ist nach wie vor eine meiner liebsten Dystopien, einfach weil es auch wirklich gut und sehr schön metaphorisch geschrieben ist.

      (Ich hab schon ewig keinen Award mehr gemacht, da passt das doch wunderbar 😉 – Dankeschön für die Nominierung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*