Kia Kahawa – Die Krankheitensammlerin: eine Rezension

Das könnte Dich auch interessieren...

Keine Antworten

  1. elizzy91 sagt:

    Ich lese auch lieber echte Bücher als E-Books. Ist wirklich ein besseres Gefühl. Das Buch selbst hört sich wirklich sehr schwerfällig an und ist bestimmt ein sehr schwieriges Thema… Da muss man sich glaube ich schon etwas mehr mit der Krankheit auseinander setzten um vielleicht auch viele Züge vom Charakter des Protagonisten/in zu verstehen.
    Wünsche dir einen tollen Wochenstart!

    • Hi!
      Oh ja E-Books können noch so praktisch sein, ich will einfach wegen der ganzen Technik um mich herum wenigstens das Lesen weiterhin analog erleben.
      Bei Depressionen hab ich mich schon immer schwer getan, weil du das so schwer rational widerlegen kannst und du bist als außenstehender so machtlos.
      Bin mir leider auch nicht sicher, ob sich mein Verständnis vergrößern würde, wenn ich mich mehr damit beschäftigen würde.
      Vielleicht muss man das auch selbst erlebt haben, um es wirklich verstehen zu können.
      Das wünsch ich dir auch! 🙂

      • elizzy91 sagt:

        Da bin ich auch deiner Meinung – Bücher müssen einfach noch echt sein! Ich wünsche niemandem eine Depression… ich kann zum Glück nicht aus Erfahrung sprechen, aber es ist bestimmt nicht toll und nicht zu unterschätzen!
        Wünsche dir einen fröhlichen und glücklichen Tag! ♥

  2. Das Buch klingt toll – ich glaube, ich werde es auf meine Bücherliste setzen; sobald ich einen E-Reader besitze^^. Tolle Rezension!

    Und das mit den E-Books kenne ich. Ich habe bis jetzt noch nie eines gehabt, weil ich keinen Reader habe und mein Handy zu wenig Speicherplatz. xD Aber vielleicht lässt sich was mit meinem neuem Laptop einrichten. 😀

  1. 9. Oktober 2016

    […] Rowell: sympathisch, herzlich, berauschend! 14. September: Caro Emerald: Back it up 19. September: Kia Kahawa – Die Krankheitensammlerin: eine Rezension 21. September: Aaron Warner, der kleine Bastard! 24. September: Lyrics: Wicked/GLEE – Defying […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*