SEPTEMBER 2016

Das könnte Dich auch interessieren...

Keine Antworten

  1. lb&m sagt:

    Hey <3,
    Mein Monat war eher nicht so interessant und zu dem auch ganz schön traurig, meine liebe Oma hat sich verabschiedet, die Schule war wieder viel zu stressig und gelesen habe ich auch nur zwei Bücher… Wie gesagt, nicht so toll…
    Liebst, Marie <3

  2. Liebe Itchy,
    wow, Dein September war ja wirklich vollgepackt! Wie findest Du es alleine zu wohnen? Ich hab es ja damals genossen auszuziehen – nein, ich hatte keinen Stress mit meinen Eltern aber sein eigenes Leben zu führen, auch wenn es mehr Arbeit bedeutet, ist einfach herrlich. Was genau ist denn Deine Einsatzstelle während Deines FSJ ? Hast Du mehrere Ausgaben in der Zeit inne oder ist das fest eingeteilt? Was hast Du danach vor – oder machst Du es vor allem, um Dir genau darüber klarer zu werden? Meine kleine Schwester hat auch ein Jahr zwischen Abi und jetzt Studium eingeschoben, um sich klarer zu werden, das kann nur helfen! Das #litnetzwerk war echt klasse, eine tolle Gelegenheit neue Blogs kennenzulernen auch wenn ich zu wenig Zeit finde um all die interessanten Artikel immer nachzuverfolgen. Leider.
    Dann wünsche ich Dir einen ebenso spannnenden Oktober!
    LG; Kati

    • Oh Hallo liebe Kati!
      Oh ja, mein September war wirklich VIEL, was vielleicht auch gar nicht so schlecht ist, wenn du an einen neuen Ort kommst und noch niemanden kennst, da muss man beschäftigt sein.
      Alleine wohnen ist lustig und anstrengend und für einen Familienmensch auch nicht immer angenehm (ich vermisse mein Bett, mein Zimmer und unser Haus UND natürlich auch meine Eltern schon des öfteren) – ich hab es aber auch noch nicht so wirklich realisiert, dass es Wirklichkeit ist.
      Meine Einsatzstelle ist ein Kreisjugendring, wir haben ein eigenes Jugendradio, Theater, Fahrten und Aktionen mit Jugendlichen und Kindern und Partys). Da ich dieses Jahr die einzige FSJlerin bin, hab ich tatsächlich überall immer zu tun – das kann aber auch krass anstrengend werden.
      Im Anschluss will ich was in Richtung Kultur studieren, weil ich eigentlich irgendwann im Kulturjournalismus enden möchte.
      WordPress ist da eben klasse, weil du mal schnell durch dein Dashboard scrollen kannst, aber die Blogger von Blogger kann ich einfach nicht regelmäßig checken, weil die Zeit fehlt, das stimmt.

      Ich wünsche dir auch einen bezaubernden Oktober!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*