PodGedichtung # 2 – wir haben fast schon ein Konzept!

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. wordBUZZz sagt:

    Kurze Frage, kann es sein dass mein Kommentar im Spam gelandet ist oder wurde der von der Datenkrake weggefuttert? Andernfalls müsste ich da nochmal ran 😉

  2. wordBUZZz sagt:

    So auf ein Neues… Schreibe ich den Kommentar halt zum dritten Mal. Ach, manchmal verwünsche ich das Internet wobei ich gerade auch nicht sonderlich viel zu tun habe außer kränkelnd auf der Couch zu liegen. Die „zwei“ Kategorien sind übrigens super. Kurz und knackig, kann sich selbst mein verschnupfter Schädel merken.

    Übrigens um gleich mal auf die Themen einzugehen… Ich halte es mittlerweile wie Simon. So lange ich noch keine Erfahrung diesbezüglich „Liebe“ gemacht habe halte ich mir meine Sexualität einfach frei. Selbst wenn man denkt, man hat schon alles erlebt etc. gibt es sicherlich immer etwas Neues. Sicher sein kann man sich also nie… Es ist mir aber auch viel zu umständlich mich nach irgendwelchen Kategorien zu richten. Ich werde denjenigen schon lieben, wer er dann ist darf sich der Partner dann ja aussuchen.

    Frankenstein habe ich nie gelesen, nur das Theaterstück geschaut und leider waren die Darsteller mehr als schlecht… Aber jetzt zum Vampiroman. (Ist übrigens der einzig bekanntere Roman, des Autoren). Ich mochte die Geschichte, zumal dort Vampire als wirklich „böse“ Dargestellt wurden, was in unserer heutigen Vampirszene ja eher fehlt. Meistens sind es eher tragische Figuren oder eben Wesen die man nicht ernst nehmen kann. Die Szene mit Harker, Dracula und dem Kleinkind was der Vampirfrau zum Frass geworden wird fand ich recht eindrücklich. Auch die Szene mit Lucy… Ich hasse es wenn jemand enthauptet wird. Erstochen, erschoßen, ertrinken aber erhängen und enthaupten sind meine Horrorszenarien. Ich steh auf ganze Leichen…

    Der Film hat allerdings eben auch etwas, da er genau diese Thematik beleuchtet. Ewig zu Leben und eigentlich nicht wirklich damit umgehen können, was man ist. Kann man ja auch irgendwie verstehen. Zumindest bei der Vorgeschichte… Was besonders interessant ist sind übrigens die Analysen über den Roman… Was sich so mancher Student für seine Facharbeit so hat einfallen lassen 😀 Da ist „die Rolle der Frau“, noch einer der uninteressanteren Themen. Und dass Hellsing „Abraham“ glaube ich mit Vornamen heißt…

    Weshalb lesen wir Klassiker? Ach tun wir? ;D
    Nein, ich verstehe was du meinst. Leider ist es so ich würde gerne mehr Klassiker lesen, jedoch habe ich nicht den Nerv, die Zeit, die Ambitionen mir neben dem Klassiker auch noch min. ein Analysewerk dazu durchzulesen. Erst dort erschließen sich zumindest mir erst die Gründe, weshalb dieses Buch so genial ist wie alle behaupten. Ich halte allerdings auch nicht viel von Figuren wie „der junge Werther“… Sehe es übrigens ähnlich, allerdings steige ich dann bei diesen „Fantasy-Lovestorys“ echt aus….

    Habe heute tatsächlich ein Yellow-Submarine-Herz gemalt.. Mein Quasi-Chef ist riesiger Beatles Fan. Ist übrigens lustig, dass sich unsere Musikgeschmäcker mit 13 noch echt ähnlich waren. Adele ging immer, genauso wie Calcha Candela, genauso wie Peter Fox. Der Typ ist immer noch top.

    Kirmes heißt bei uns Dom und ist das größte Volksfest des Nordens… Dort läuft meist kein Schlager sondern eher Pop-Dupstep-Kontor Verschnitte, jedoch kenne ich die Songs „Atemlos durch die Nacht“, „Ich bon solo“ etc. leider zur genüge. Klassenfahrten, Teenagerpartys (zu denen ich mitgeschleift wurde) und aprés Ski Happenings… Ich habe einmal mitgesungen, lag aber nur daran dass ich 8 Stunden Skifahren hinter mir hatte, und wir damals durch Schneesturm, Tiefschnee und Nebelfronten fahren mussten. Wenn man das übersteht, darf man alles.

    Skam erinnert mich unglaublich ans Skins…

    Dein Song ist diesesmal übrigens sehr cool 😀 Kriegt man den als Single?

    Ach ja das Thema Entspannung und Ich… Leise aus dem Bild schleich.
    Ich bin halt wie ein Eichhörnchen auf Speed, ansonsten schlafe ich gar nicht mehr ;D
    Aber Irland hilft gerade, ich muss entspannen lernen. Körper meldet nämlich mittlerweile im Dauersendemodus an, dass ich entspannen soll. Zur Not kriegt er mich halt auch zur Zwangsentspannung, besser man beugt halt vor nech?

    ZicoandtheNoisemaker haben irgendwie etwas, erinnert mich an die noch sehr jungen und ein wenig popigeren Rolling Stones.

    Kontemaa, hübsche Stimme aber vor allem sehr hübsches Mädchen. Mist, ich bleibe manchmal einfach zu oberflächlich… Mit dem Bob erinnert sie mich vor allem an Mathilda aus Léon der Profi. Fast schon gruselig…

    BÄM, it’s done… Ich speicher den Kommentar jetzt ab ;D Ein viertes Mal schreibe ich den jetzt nicht!

    • Jetzt ist er angekommen!
      (aber wieder im Spam gelandet…)
      Finde diese Notwendigkeit alles in Kategorien einzuteilen eher eine krankhafte Notwendigkeit, die die Gesellschaft braucht. Heißt ja aber nicht, dass wir das brauchen…

      Ja, da wurde ja auch kein bisschen daran gezweifelt, dass er böse ist.
      Den moralischen Konflikt, dass man zuerst nach mehr suchen muss, bevor man ihn tötet hatten unsere lieben Charaktere ja auch nicht.

      Naja nur weil irgendein Literaturwissenschaftler meint, dass ihm klar ist, welche Bedeutung der Autor uns geben möchte, obwohl er schon seit Jahrzehnten tot ist, macht es für mich nicht bedeutender. Bei Klassikern geh ich da eher nach meinem Gefühl und der Hauptpunkt ist für mich ja auch, ob der Klassiker entsprechend zeitlos ist, weil das in erster Linie seinen Erfolg ausmacht. Das kann ich auch ohne Analysewerk erkennen…

      Ich würde mal sagen, dass wir durchaus einen sehr guten Musikgeschmack hatten mit 13.

      Muss ich mir Skins dann mal anschauen? Oder ist es zu amerikanisch?

      Noch biete ich meine Songs nur als Teil meines Podcasts an, maybe one day. …

      Please be careful! Du musst auf dich aufpassen in der Fremde!

      Ich mag Kontemaas Stimme sehr gerne, bin aber leider auch ziemlich von ihrer Optik bzw dem Farbschema in ihren Videos gefangen…

      Liebe Grüße 🙂

  1. 30. Juli 2017

    […] 16. Juli: The Axis of Awesome: 4 Chords 20. Juli: Quote about humanity 23. Juli: PodGedichtung #2 – wir haben fast schon ein Konzept 28. Juli: Fleetwood Mac – I will go my own […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*