#myfandomidentity »Schattenjäger-Universum«

Finde es jetzt heraus: bist du ein Werwolf, ein blutsaugender Vampir, ein Zauberer, ein stiller Bruder/eine eiserne Schwester, ein Schattenjäger, ein Mensch oder ein Wesen der Feen?
So viele Möglichkeiten, so viele Wege, die du gehen kannst!
Das ist so unglaublich! Das ist so magisch!

Folgen Sie mir aufs Verkaufsgelände:


Eine weitere bekannte Jugendbuchreihe, die dich gerne in Kategorien einteilt und da wir nichts lieber machen, als irrsinnige Identitätstests auf billigen Websites, finden wir heute heraus, was wir alles sein können 😉

  1. ein  Mensch: du hast kein Wissen über die andere Welt, hast keine magischen Fähigkeiten und spielst eigentlich keine Rolle, außer du hast das zweite Gesicht…
  2. ein Werwolf: du hattest das Pech gebissen oder in eine Familie hineingeboren zu sein und jetzt hast du den Mist mit dem Verwandeln an Vollmond. Ist ziemlich lästig.
  3. ein Vampir: untot aber verdammt sexy, meist aber modetechnisch ein bisschen sehr hinterher und über dich selbst kannst du auch nicht wirklich lachen. Nicht zu vergessen dein unstillbarer Durst nach Blut: das ist wirklich oldschool, überleg dir mal was neues…
  4. ein Zauberer/ eine Hexe: tja, biste halt magisch, kannste zaubern und es kann auch gut sein, dass du nicht ganz so unauffällig bist und ein bisschen mutiert. Ach und übrigens dein Papi ist ein Dämon, glückwunsch!
  5. eine Fee: vom lichten oder dunklen Volk; arrogant, herablassend, ein bisschen sehr heuchlerisch, du kannst nicht lügen, meistens ein Arschloch
  6. stiller Bruder/eiserne Schwester: Mönch und Nonne der komischen Sekte mit dem Engelsblut; meistens sehr creepy!
  7. ein Schattenjäger: das abartig coolste, was du auf dieser Welt nur sein kannst. Du schlachtest Dämonen ab und bist Beschützer der Welt vor der Dunkelheit. I’m sorry aber das einzig coole ist der Spruch »Looking better in black, than the widows of our enemies since 1234.«

Test 1:

well… das war eindeutig, aber was sagt der nächste Wahrsager?


Test 2:

Jetzt wird es schon spannender… holen wir uns noch einen dritte Meinung ein!


Test 3:

Ihre Antworten werden verarbeitet, bitte warten Sie einen Moment. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Eigene Meinung:

Yer a wizard Harry ist ja eh schon sehr lange ein gehegter Wunsch, demnach ist schon klar, dass ich das Warlock/Zauberer-Ding sehr cool finde.
Zu den Vampieren kann ich nur sagen, dass ich weder die, noch die Werwölfe wirklich spannend finde. Als ob irgendjemand freiwillig eines dieser geplagten Wesen werden wollen würde…
Die Feen sind so unantastbar und immer förmlich, das ist wirklich übel…

Ja und der Schattenjäger: da ist mir das Leben schon fast zu anstrengend. Wenn ich aber damit aufwachsen würde, wäre das wahrscheinlich etwas anderes. Demnach haben diese ollen Tests gar nicht so miese Ergebnisse zu Tage gefördert, denn zwischen dem Zauberer und dem Schattenjäger würde dann schlussendlich die Entscheidung fallen 😉

[die Menschen hab ich recht bewusst außen vorgelassen, einfach weil das zu lame wäre…]


Fazit: Vielleicht bin ich ja ein Zaubererschattenjäger und damit ein Wunder der Natur, weil es unmöglich ist (und Schattenjägerblut immer dominant ist).
Vielleicht ist das auch alles nur ein Hirngespinst, in das ich aber immer wieder gerne eintauche und demnach ganz wunderbar ist.

Nun zu euch: was sagt ihr denn dazu? Kennt ihr die Bücher rund um die Schattenjäger? Als was seht ihr euch? Was sagen die Tests denn? – Lasst es mich wissen!

Itchy

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. wordBUZZz sagt:

    Shadowhunter ist einer der Bücherreihen, die ich nie gelesen habe und auch nicht mehr lesen werde. Ich habe mittlerweile einfach die Befürchtung zu alt zu sein. Leider sind die Bücher auch zu dick, als dass ich sie neben meinem Job im Moment lesen könnte. Ist die Reihe wirklich so gut? Ich habe den Hype damals nicht wirklich verstanden, doch die Netflix-Serie wollte ich auf jeden Fall noch mal schauen.

    Wohooooo immer hin, wir haben zwei Drittel gemeinsam:

    Test 1: Shadowhunter

    Test 2: Warlock

    Beim dritten bin ich allerdings ein armer Werwolf, was heißt arm ich mag Werwölfe. Man sollte halt nur nen Fleischer als Freund haben oder selbst einer sein. Leider sind sowohl Werwölfe als auch Vampire ein wenig in Verruf geraten dank Twilight und Teenwolf oder wie sie nicht alle heißen. Selbst True Blood wird ab der dritten Staffel… ähm leicht unglaubwürdig. Dank HdR habe ich bei Feen oder Elfen immer das Bild von Orlando Bloom vor meinem inneren Auge schweben… Dabei mag ich den Typen noch nicht einmal.

    Also wenn ich es mir dreimal überlege, dann wäre ich gerne eine creepy Nonne. Ich hatte zwar nirgendwo das Testergebnis, aber creepy und mächtig und nochmals creepy ist immer gut!

    • freidichterin sagt:

      Kann gut sein, dass die Geschichte teilweise in unserem Alter nicht mehr ganz so passend ist, ich bin nur großer Fan von den Charakteren und man kann über Cassandra Clare sagen was mann will, sie kann auf jeden Fall schreiben!
      Die Reihe ist gut, die Netflix-Serie ist die Hölle, würde ich dir echt abraten!
      Bin eigentlich noch nie ein großer Fan von Werwölfen und auch Wölfen generell gewesen, sind halt Tiere, aber auch nicht mehr für mich.
      Jaaa – die Eisernen Schwester sind super cool und creepy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.