Kategorie: der Blog

Weiterfliegen und die Welt verändern… #umzug

Hallo! Du hast die Reise wohlbehalten überstanden? Perfect! Oder bist du etwa auf anderen Wegen hier her gekommen und hast dich entschieden dieser Seite, diesen Gedanken eine Chance zu geben? Duuuuuude – das ist großartig! Jetzt können wir dann zusammen nocheinmal richtig durchstarten und ein bisschen am Rad der Zeit drehen und alles ein bisschen verändern. Das ist schon sehr cool! Willkommen übrigens! Willkommen auf dem Blog freigedichtung.com – eine neue Ära bricht an. [Ich hab jetzt einige Wochen immer jeden Blogeintrag verdoppelt und hier auch noch gepostet, gut dass das jetzt vorbei ist!] Das Layout ist schon nicht schlecht,...

Mein Statement zur Kunst

Nach einer kurzen Wiedereingliederung von drei Arikeln, kommt jetzt eine kleine Erkärung. Gerüchte wurden schon über mich gestreut, manch einer dachte, ich wäre gestorben. Das Leben in dieser Welt steht am Zenit. »Und was hast du so gemacht über Weihnachten?« »Ich hab Fanart für meinen Blog gemalt.« »Ich finde das toll, man soll ja selbst sein größter Fan sein.« Und genau das hab ich jetzt gemacht – nicht etwas Fanart von mir und meinem lieben Blog – nein ich hab Fanart gezeichnet, gemalt, eingescannt und bearbeitet. Für den Blog, damit alles seine Urheberrechtsrichtigkeit hat. Deswegen gibt es jetzt zu sämtliche...

#GEWINNSPIEL: Und das nur wegen 100 Stalkern!!

Hi Welt und auch ein Hallo an alle, die sich da unter dem Fenstersims oder hinter der falschherumgehaltenen Zeitung verstecken! ES IST TATSÄCHLICH GESCHEHEN! ES IST TATSÄCHLICH GESCHEHEN! Der Blog »Inspirierende Freigedichtung« hat nun tatsächlich über 100 Follower  (genau sind es jetzt 115)!! Das und die Freude über das Leben und irgendwie auch der Beginn in einen neuen Lebensabschnitt für mich nehme ich zum Anlass ein kleines oder vielleicht auch größeres GEWINNSPIEL zu veranstalten! *huuuuuuuuuuuuuuuuuuui* *kommt auf die Bühne, stolpert über den Mikrophonständer* (hihi sie hat Ständer gesagt!) »Ja, also ich bin total gerührt über diese Ehre und ich wollte...

#Bloggertreffen in München – yippieyeah!

Wie ihr vielleicht schon bei einigen anderen gelesen habt, zum Beispiel bei der lieben Kati war am vergangen Samstag, dem 30.07 in München ein Bloggertreffen, das Saskia, Emily und Anna organisiert haben. Im Gegensatz zu manch anderen (die bereits um 5.00 Uhr aufstehen mussten), hat mein Wecker erst um 8.00 Uhr geklingelt (oder eher diese absolut liebliche und total verhasste Melodie mit dem bezaubernden Namen »Morning Flower alarm« – ABARTIG!). Um 9.41 Uhr saß ich dann im Zug in Richtung München Hauptbahnhof (Ich fahr wirklich nicht oft Zug und bin dann erst beruhigt, wenn auch die dritte Station wie auf...

Bitches I'm Back!?!

Anmerkung: Bitches, die ist geschlechterneutral zu werten; genauso wie Dude, Bro und Mate! Hallo und herzlich Willkommen zurück im Bann des Wahnsinns! Nicht ganz 3 Monate ist es her, dass ich meinen letzten bewusst geplanten Blogeintrag gepostet habe. Zwischendrin sind noch drei Posts aufgetaucht, die eben gepostet werden mussten. Aber jetzt sind wir ja hier und wir sind frei! (also wirklich: am Freitag ist noch unser Abiball und die Zeugnisverleihung und das war es dann mit der guten, alten Schule). Die Zeit der letzten (genau) 75 Tage habe ich mich zwar durchaus im Bloggerversum augehalten und fleißig kommentiert (irgendwohin muss...

Supergalaktische Bücherjagd des Todes

Ich bin BLOG NUMMER 1 in dieser Bücherjagd! Freaks und Freunde  des Buches AUFGEMERKT! Heute feiern wir, die fantastischen Anhänger DER Sekte unser größtes Heiligtum: Buch-Buch-Buch-Buch-Buch-Buch-Buch-Buch-Buch-Buch Heute  am WELTTAG DES BUCHES gibt es eine wunderbare Aktion. BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE Im Zuge dessen haben sich wir, ein Haufen cooler Leute, etwas überlegt, womit ihr euch ein bisschen die Zeit vertreiben könnt. YUHEE! Eine supergalaktische Schnitzeljagd auf den Spuren der Bücher. Durch den Jungle von Fragen und die Wüsten der Rätsel werdet ihr euch schlagen und am Ende wird etwas großartiges auf euch warten (und mit GROSSARTIG, meine ich GROSSARTIG). Die Idee...

Februar 2016

Wir haben jetzt März 2016 und ich habe lange überlegt, ob ich mich in die unzähligen Monatsrückblicke einreihen soll. Da ich nicht nur auf die Bücher im letzten Monat zu sprechen komme, fühle ich mich ein bisschen individueller. Und deswegen haben wir hier eine Aufzählung unserer Blogeinträge, gelesener und neuer Bücher, den erlebten Besonderheiten, was wir alles gelernt und gesehen haben und natürlich noch die interessanten Dinge, die wir erfahren und gefunden haben. Im Februar habe ich es erst verpennt und später für zu spät eingestuft über den Januar zu schreiben, ich hoffe, das wird verziehen. Blogeinträge 2. Februar: #TAG:...

2015 in Zahlen, weil man das eben macht :P

So und nachdem ich diesen Beitrag bei allen anderen auch interessiert beobachtet habe, zeige ich euch auch mein Jahr in merkwürdigen Zahlen und poste dann demnach meinen letzten Blogeintrag im Jahr 2015. Eine Cable Car in San Francisco fasst 60 Personen. Dieses Blog wurde in 2015 etwa 3.400 mal besucht. Eine Cable Car würde etwa 57 Fahrten benötigen um alle Besucher dieses Blogs zu transportieren. Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen. Das war mein erstes Jahr, des Bloggens: ich habe eine Menge netter und auch interessanter Menschen kennengelernt und mich auch selbst wieder besser erkannt, schließlich sind wir...

Die Zeit ist knapp bemessen

Für alle, die jetzt denken, ich würde das hochphilosophische Thema »Sterben« und die »Vergänglichkeit« aufgreifen, für die tut es mir Leid. Das wird eine Art Jammerpost – irgendwie. Ich blogge jetzt seit dem April aktiver, nehme mir vor wirklich regelmäßig Einräge zu tippen und wenn das nicht klappt, dann eben etwas unregelmäßiger. Blöderweise wird es in letzter Zeit immer mehr letztere Methode, die bei mir Anwendung findet und das ist ein bisschen ätzend. Während ich dann vorher wegen irgendwelchen anderen Problemen, wie Klausuren oder aufwendigen Weihnachtsgeschenken, immer weiter vor mir her schiebe, weil mir einfach die Zeit fehlt, sitze ich...

Wir schreiben #7: Zusammenfassung

Nachdem ich diese ach so spektakuläre Reihe jetzt offiziell beendet habe, wollte ich einfach nocheinmal eine kleine Zusammenfassung des GANZEN schreiben. Mit dem Abstand von mehreren Wochen, kann ich jetzt auch entspannt sagen, dass ich damit zufrieden bin. SCHREIBEN ist für mich wichtig, ganz gleich ob es jetzt eine fiktive Geschichte, ein Deutschaufsatz oder ein Blogeintrag ist. Ich werde dem Beruf eines Videobloggers niemals so viel abgewinnen können, wie so viele junge Menschen. Naürlich sind Medien gleich Medien, aber das geschrieben Wort ist doch nunmal so viel aussagekräftiger, als das Gerede mit einer Videokamera und sich selbst. In der heutigen...