Kategorie: fandom

Tessa Gray – »If no one in the entire world cared about you, did you really exist at all?«

Tessa Gray ist ein Mysterium für mich. Als Heldin der Clockwork-Reihe war sie mir immer eine interessante Persönlichkeit. Es gibt eine Menge starker Frauen in Büchern und auch Tessa ist eine davon, aber sie ist gleichzeitig auch nicht die einzig ware. »Men may be stronger, but it is women who endure.« Tessa Gray, heißt eigentlich Theresa ist in New York geboren und aufgewachsen und hat da zusammen mit ihrem Bruder Nathaniel bei ihrer Tante Harriet das Leben eines Menschen gelebt, ohne von der Existenz der Schattenjäger und Schattenweltler zu wissen. Erst als sie mit 17 Jahren zu ihrem Bruder nach...

John Green – »The world is not a wish-granting-factory.« Vielleicht, aber gut ist es trotzdem!

Wir haben uns in einem Buchladen das erste Mal getroffen. Es war wie der Beginn einer dieser ganz großen Liebesgeschichten. Wie der Beginn einer Liebesgeschichte, die die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird, einen Moment innehalten wird und sich dann wieder weiterdrehen wird. Es war eine dieser Liebesgeschichten! Er hat mich lange begleitet, seine Worte ganz oft und ganz viel in meinem Kopf und ein bisschen wie tanzende Strichermänner, nur weniger rätselhaft, als die bei Sherlock Holmes. Es waren fröhliche, sarkastische und manchmal auch sehr, sehr traurige Strichmänner – die volle Bandbreite an Emotionen in den Strichmännern. Doch die, die...

#myfandomidentity »Die Bestimmung«

Verflucht nochmal! »A reader lives a thousand lifes – f*** yeah!« [Anmerkung an mich: vielleicht sollte ich nicht immer so viel fluchen in meinen Beiträgen, das sind Worte, die ich gar nicht in meinem gewöhnlichen Sprachgebrauch nutze – ist ja auch nicht cool. Ich werde an mir arbeiten.] Aber die Aussage bleibt bestehen: »A reader lives a thousand lifes.« Denn zusammen mit Harry haben wir Voldemort besiegt, wir haben mit Frodo und Sam den Ring reingeschmissen, sind mit Gwendolyn durch die Zeit gereist, haben Zamonien mit dem Blaubär erkundet, sind durch die nächtliche Stadt Praha mit Karou geschlichen und haben...

Hazel Grace – it's a metaphor!

Kennt ihr das noch? Wie sie damals förmlich ausgerastet sind, wenn jemand diesen einen Satz gesagt hat und jeder »The Faults in Our Stars« gelesen hat – kennt ihr das noch? Ich war damals in der 9.Klasse, als ich das erste Mal dieses heiß gelobte Buch in den Händen gehalten habe. Es war Sommer und warm, das Ende des Schuljahrs war nah und ich hatte ein einwöchiges Praktikum in einer privaten Buchhandlung und am Ende hab ich genau dieses Buch geschenkt bekommen bzw. ich durfte mir eins aussuchen und hab mich dafür entschieden. Den gleichen Nachmittag und den darauffolgenden Tag...

»Lauf wie der Teufel, denn das wirst du müssen. Lach über alles, denn das ist immer komisch. Sei niemals grauam, sei niemals feige und wenn dus doch bist, leiste immer wieder Gutmachung. Iss nie Birnen, ja, die sind immer matschig und man bekleckert sein Kinn. Das ist wirklich wichtig, schreib es auf!« – 12. Doctor

Donna Noble – Oi! Watch it, spaceman!

Oi! Nein du schaltest jetzt nicht weg! Gehts noch? Kurze Spoilerwarnung: wenn du Donna noch nicht näher kennengelernt hast bzw. Staffel 4 noch nicht angesehen hast, könnte dieser Artikel spoilern! Hier kommt Donna Noble, die einzig wahre Donna! Donna Noble aus Chiswick! Donna Nobel ist – für alle Nicht-Whoariens – eine furchtbar coole Nudel mit einer großen Klappe und einem unglaublich großen Herzen. Donna ist ein Mensch, genauer gesagt eine Londonder Sekretärin, die mit ihrem vor Selbstbewusstsein nur so strotzenden Auftreten schon den einen oder anderen Charakter in die Flucht geschlagen hat. Ihren ersten Auftritt hat sie nach der Verabschiedung...

yeah – Bloggerweihnachtswichteln #Guardians of the Books

Einen wunderschönen Tag wünsche ich allen Menschen, deren Augen auch nur einen Moment an diesen Worten hängen bleiben. – Eine Erklärung für mein längeres Wegbleiben wird irgendwann kommen – Ich hab auch mitgemacht beim Guardians of the Books Bloggerweihnachtswichteln, das von Vera von Chaoskingdom organisiert hat (Vielen, vielen Dank, liebe Vera!) Ja und dann wurde uns Ende November unser Wichtelkind zugeteilt und ich hab dann Anna von liveyourlifewithbooks ein Päckchen zusammengepackt. Ihren Beitrag findet ihr hier! Ja und mein Päckchen kam auch schon sehr früh an und sah wohl auf den ersten Blick recht unscheinbar aus! Doch! Doch! Dann haben...

Lyrics: Wicked/GLEE – Defying Gravity

Immer noch im GLEE-Fieber (Stand Anfang September; ich produziere wieder vor) habe ich durch diese Serie doch tatsächlich dieses fabelhafte Lied aus dem Musical »Wicked« entdeckt. Nicht nur sehr episch, sondern auch ungemein erfüllend und berührend. Ja und ich wollte euch jetzt daran einfach teilhaben lassen. Ich kann übrigens ewig damit verbringen die Gleecover sämtlicher Songs auf YouTube anzusehen und dabei Gänsehaut zu bekommen. Tief in mir steckt eben doch eine kleine Schnulzen-Romantikern. Gesungen ist das Lied im Video übrigens von Chris Colfer als Kurt Hummel, Lea Michele als Rachel Berry und Amer Riley als Mercedes Jones. Something has changed...

Mittelerde 2016

Auch dieses Jahr sind meine Waldmenschen und ich wieder nach Mittelerde abgetaucht. Für ein ganzes Wochenende (und Donnerstag und Freitag) haben wir der Zivilistation den Rücken gekehrt und haben uns zwischen Orks, Elben und anderen Hobbitsen pudelwohl gefühlt. Das zweite Jahr sind wir nun schon aufgebrochen, um unsere Nerdliebe ganz unglaublich aufzuzeigen. Am Donnerstag Morgen sind wir um 10 Uhr aufgebrochen, haben unser Auto vollgestopft und sind ohne Stau oder großes Vefahren nach Karlstift in Österreich gefahren. Das Navi hatte ein bisschen Probleme damit den Weg ordentlich zu beschreiben und wollte uns mit teuflischer List vom rechten Weg abbringen, deswegen...

Peter Pan – kleiner Dreckskerl mit großer Klappe!

Eine der ältesten Kindergeschichten unserer Welt. Außerdem die schönste Geschichte über das Erwachsenwerden! In unserem bezaubernden Theaterstück (ein Mix aus »Peter Pan« und »West Side Story«) hatte ich die überaus rühmliche Möglichkeit eine an diesen Bengel angelehnte Rolle darzustellen! Heurrika! Denn so cool und aufregend wir ihn auch finden: Peter Pan ist ein Arsch! Ein kleiner eingebildeter, vorlauter, arroganter, intolleranter, streitsüchtiger und respektloser Idiot, der sich eine Menge auf sich selbst einbildet und dabei auch wirklich an nichts anderes denkt. Trotz allem wurde seine Geschichte von der Idee, zum Buch immer weiter verwendet; für Disney, für andere Filme und Serien...