Kategorie: fandom

Mittelerde 2016

Auch dieses Jahr sind meine Waldmenschen und ich wieder nach Mittelerde abgetaucht. Für ein ganzes Wochenende (und Donnerstag und Freitag) haben wir der Zivilistation den Rücken gekehrt und haben uns zwischen Orks, Elben und anderen Hobbitsen pudelwohl gefühlt. Das zweite Jahr sind wir nun schon aufgebrochen, um unsere Nerdliebe ganz unglaublich aufzuzeigen. Am Donnerstag Morgen sind wir um 10 Uhr aufgebrochen, haben unser Auto vollgestopft und sind ohne Stau oder großes Vefahren nach Karlstift in Österreich gefahren. Das Navi hatte ein bisschen Probleme damit den Weg ordentlich zu beschreiben und wollte uns mit teuflischer List vom rechten Weg abbringen, deswegen...

Peter Pan – kleiner Dreckskerl mit großer Klappe!

Eine der ältesten Kindergeschichten unserer Welt. Außerdem die schönste Geschichte über das Erwachsenwerden! In unserem bezaubernden Theaterstück (ein Mix aus »Peter Pan« und »West Side Story«) hatte ich die überaus rühmliche Möglichkeit eine an diesen Bengel angelehnte Rolle darzustellen! Heurrika! Denn so cool und aufregend wir ihn auch finden: Peter Pan ist ein Arsch! Ein kleiner eingebildeter, vorlauter, arroganter, intolleranter, streitsüchtiger und respektloser Idiot, der sich eine Menge auf sich selbst einbildet und dabei auch wirklich an nichts anderes denkt. Trotz allem wurde seine Geschichte von der Idee, zum Buch immer weiter verwendet; für Disney, für andere Filme und Serien...

Tris Prior – Angst lähmt sie nicht, es weckt sie auf!

Beatrice ist ein Name, der nicht mehr zu ihr passt: das hat sie entschieden und deswegen ist sie jetzt TRIS – ein simpler Name und eine der größten Veränderungen im Leben. Einmal davon abgesehen, dass das System, in dem sie, ihre Familie und ihre Freunde leben, vorraussetzt, dass 16-Jährige genug geistige Reife haben, um zu entscheiden, ob sie eher zu den Ferox oder den Ken passen (und das bis zum Ende ihres Lebens), finde ich es unglaublich wie schnell sich diese junge Dame einfindet in sich selbst und ihre neue Umgebung. Geboren unter Menschen, die sich selbst jeden Morgen zurückstellen...

Peter Pan: Second Star to the Right

Obowhl ich meine Person vielleicht lieber im Licht der taffen »Rockergöre« sehen würde, wäre es ja wohl absoluter Humbug, sich in eine Schiene einordnen zu lassen. Disney habe ich, für meinen Teil, erst später entdeckt, was vielleicht auch keine Schande ist, eben weil man es später viel differenzierter betrachten kann. Dennoch bin ich Fan von diesen alten (aber auch den neuen) Filmen aus der Zeichenhand der Walt Disney Studios und auch zahlreiche Lieder verzaubern mich immer wieder aufs Neue. Aufgrund unseres Theaterstücks in der Theater-AG schwebt nun anauernd Tinkerbell und Peter Pan in meinem Kopf herum, ebenso wie die Musik....

Merlin – Zauberer, Drachenmeister und Diener des Königs!

Guten Tag, heute und hier sprechen wir nicht von dem Merlin der Legenden, der König Artus mit seinem weißen Bart begleitet hat, sondern von dem Merlin, aus der BBC Serie Merlin – Die neuen Abenteuer. Dem kleinen, dürren und etwas tollpatschigen, mächtigsten Zauberer der Welt. BBC Merlin ist eine tolle Serie. Klar könnte man jetzt wieder über Machart und Filmtechniken oder Effekte streiten, denn man muss auch bedenken, dass es schließlich eine ältere Serie ist. Das bemerkenswert tolle sind sowiso die Personen und die Dialoge, die sich die Drehbuchautoren überlegt haben. Und heute möchte ich deswegen ein wenig näher auf...

City of Bones – Cassandra Clare: eine Rezension

Autorin Cassandra Clare Übersetzer Franca Fritz/Heinrich Koop Titel City of Bones Reihe Hexalogie (1/6) Hardcover/Softcover Ausgabe Seitenzahl 504 Seiten Verlag Arena ISBN 401502603 Preis 13,99€ bei amazon Genre Fantasy, Young-Adult, Liebe, Freundschaft, Abenteuer Erschienen 5. Januar 2011 Inhalt Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen! Die fünfzehnjährige Clary lebt mit...

I am SHERlocked

Heute reden wir wieder einmal über eine fiktive Figur, die es schon eine geraume Zeit in den Köpfen der Menscheit gibt. Ein absolut beliebter Klassiker, der schon öfters verfilmt wurde, als jedes Jane Austen Buch. Meine Damen und Herren Sherlock Holmes Der einzig wahre. Ich bin nicht nur Fan des geschriebenen Sherlock von Sir Arthur Conan Doyle, sondern auch von der neueren Verfilmung mit Robert Downey Jr. und natürlich hauptsächlich die liebe Serie von BBC »Sherlock«. Wer Sherlock Holmes nicht interessant und beeindruckend findet, hat entweder etwas gegen Unmenschlichkeit oder kennt ihn nicht. Denn dieser facettenreiche Charakter ist einfach berauschend...

fanfiction der besonderen Art

Hallo Welt, hier komme ich. In den letzten Wochen habe ich doch tatsächlich meine erste ooooooh »fanfiction« gelesen. Ich hab doch tatsächlich einige Film- und Buchpäärchen, die ganz niedlich sind, aber eines mag ich ganz besonders, einfach weil ich auch die Personen so vergöttere. Ich habe schon einemal meine Freude darüber durch eine Zeichnung offenbart. Es ist niemand geringeres, als Sirius Black und Remus Lupin » Wolfstar. Die fanfiction spielt nicht im gewöhnlichen Hogwarts, sondern in einer Welt ohne Magie, ist deswegen aber nicht weniger schön. James Potter, Sirius Black und Peter Pettigrew gehen gemeinsam auf das Internat Hogwarts und...

The one and only: Augustus Waters – der Mann der Männer

Heute bei »Gedanken über Menschen« begrüßen wir wieder eine fiktive Figur aus dem Nerdfighter-Universum. Jeder kennt es und fast jeder mag es: Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green. Und heute zu Gast haben wir den Jungen, der sicher ganz oben auf meiner Liste der liebsten »fictional boyfriends« steht. Verdammt attrakiv, witzig, intelligent und charmant wie nochmal etwas. Nein ernsthaft, wer mag ihn nicht? Augustus »Gus« Waters Und in den meisten Fällen ist er in Fanart nicht wirklich meiner Vorstellung ähnlich  und Ansel Elgort ist ein witziger Typ, aber nicht so wirklich das, was man sich vorstellt oder?...

Athos – Myteriös und mit den traurigen Augen… einfach sexy!

Ja, das ist er Athos von der Serie Die Musketiere von BBC. Athos, hier verkörpert von dem wunderbaren Tom Burke, hat es wirklich drauf, Mädchenherzen zum Schmelzen zu bringen. Es erscheint mir  ganz amüsant, das dieses eine mal für die Teenagerfans nicht etwa der junge D’Artagnan der Held und Traummann ist, nein es ist dieser gebrochene Mann. Im Buch von Alexandre Dumas tritt diese traurige Aura durchaus auch zu Tage und auch in zahlreichen Verfilmungen wird die Melancholie in seinem Blick perfekt dargestellt, denn dieser Mann ist für immer verloren. Nicht einmal mehr ein Wunder könnte ihm helfen. Und jetzt...