Kategorie: Gedanken über Menschen

Kylie Minogue – ein bisschen Mauerblümchen und viel mehr Explosiv!

Vergangenes Wochenende hab ich an einem fabelhaften Picknick teilgenommen: wir hatten Brot, Tomaten, Minisalami, Ceranoschinken, Käse und Wein und haben uns richtig derbe französisch gefühlt. Wir haben eine Menge Musik gehört und dabei nicht nur die Sonne untergehen sehen, sondern einfach das pure Freiheitsgefühl gefühlt. Wir haben viele verschiedene Lieder gehört, aber das eine Lied, das wohl das Lied des Tages geworden ist, ist tatsächlich ein Chartlied! Wir haben uns über diese Musikerin unterhalten, die für uns halt irgendwie schon immer da war, aber nicht die Welt auf den Kopf gestellt hat, wie viele andere Musikproduzierende. Deswegen waren wir wegen...

Culcha Candela – wir sind wieder back mit »Salsa-Reggae-Rap«!

Ganz typisch eine Band meiner Kindheit und frühen Jugend. Wir haben damals in der Kinderdisco in der Grundschule schließlich schon extra cool zu »Ey DJ« getanzt und uns auch Perfromances zu »Hamma!« überlegt Eine meiner ersten CDs war »Schöne Neue Welt« (btw: Das Album hat sich über ein Jahr lang in den deutschen Charts gehalten) und gerade bin ich im unheimlichen Culcha Candela – Fieber. Vor allem weil sie im Mai auf ein Festival hier in der Nähe kommen aber auch weil ich gerade das wunderbare Oldschool-Album »Candelistan« von ihnen für mich entdeckt habe. Ursprünglich bestanden sie aus lauter einzelnen...

Lorelai Gilmore – wollen wir nicht alle sein wie sie?

Ganz am Anfang meiner »Blogkarriere« hab ich mal einen Beitrag über Rory Gilmore (Lorelais Tochter) geschrieben. Zu der Zeit war ich gerade aktiv dabei die Serie komplett anzusehen. Im Laufe der Zeit ist mir Rory dann immer unsympathischer geworden und ich hab Lorelai immer lieber gewonnen und deswegen ist es schon längst überfällig, dass ich diesen Beitrag über diesen  unglaublich vielschichtigen fiktiven Charakter schreibe. Hier kommt: Lorelai Victoria Gilmore! Sie hat eine unglaubliche Story erlebt, hat ein Leben gelebt, von dem andere nur mit Entsetzen träumen und hat trotzdem das geschafft, was fast niemand schafft! Aufgewachsen in der Highsociety mit...

Robin Hood – Kindheitsheld bis zuletzt!

Oh Robin – Robin Hood: du bist so verdammt cool! Ich hab als Kind eine äußerst lang anhaltende Phase gehabt, in der ich nur mit meiner Räubertasche über unser Gelände (Haus, Hof, Garten, Papas Werkstatt) gezogen bin und da Abenteuer erlebt habe, Fallen und Lager gebaut habe. Manchmal mit Freunden aber auch oft alleine, oft mit unsichtbaren Spielkameraden. Das war eine extrem cool Zeit! Bevor man Peter Pan kennenlernt oder andere Outlaws hab ich Robin Hood kennengelernt. Und obwohl ich auch eine Affinität für Indianer hatte, war mit Sicherheit auch Robin Hood oder Robin von Loxley ein großes Vorbild, mit...

Tom Rosenthal – *dramatisch gesungen* thi-is is an spe-cial aaaa-ar-tist ;)

»Take your guess, spurious at best, can’t you see its all just chaos.« – »Take your guess« von Tom Rosenthal Damn – es gibt diese Momente im Leben, in denen ich mich unsterblich verliebe. Das waren bis jetzt nie Menschen auf romantischen Weg. Aber immer öfter grandiose Bücher, Bilder, Orte, Häuser, Getränke und Musik! Ja und ich bin wieder verliebt, nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang: ich kann jetzt von dieser Musik reden, ohne dass ich anfange rot zu werden und die Schmetterlinge sind auch ein wenig weniger aufgeregt geworden. TOM ROSENTHAL und seine Kunst, seine Musik ist...

Fleetwood Mac – I will go my own way!

Es ist einer dieser Momente, wenn ich den alten Plattenspieler meiner Mama wieder einmal vom Deckel befreie und dann einmal kurz versuche nur mit der Kraft meines Lungenvolumens den einen Staubflusen von der Nadel zu bekommen; dann genau dann nehme ich die Platte aus der Hülle, entferne noch den Papiereinschlag und treffe natürlich erst nach einigem Suchen den genauen Platz der Platte. Dann putze ich mit dieser fancy Bürste nocheinmal „Rumors“ ab und platziere die Nadel kurz vor Beginn des ersten Songs. Und los geht’s! Musik ab! Oder wie Aligatoah sagen würde: Melodie~~~ Fleetwood Mac ist mir das erste Mal...

Tessa Gray – »If no one in the entire world cared about you, did you really exist at all?«

Tessa Gray ist ein Mysterium für mich. Als Heldin der Clockwork-Reihe war sie mir immer eine interessante Persönlichkeit. Es gibt eine Menge starker Frauen in Büchern und auch Tessa ist eine davon, aber sie ist gleichzeitig auch nicht die einzig ware. »Men may be stronger, but it is women who endure.« Tessa Gray, heißt eigentlich Theresa ist in New York geboren und aufgewachsen und hat da zusammen mit ihrem Bruder Nathaniel bei ihrer Tante Harriet das Leben eines Menschen gelebt, ohne von der Existenz der Schattenjäger und Schattenweltler zu wissen. Erst als sie mit 17 Jahren zu ihrem Bruder nach...

John Green – »The world is not a wish-granting-factory.« Vielleicht, aber gut ist es trotzdem!

Wir haben uns in einem Buchladen das erste Mal getroffen. Es war wie der Beginn einer dieser ganz großen Liebesgeschichten. Wie der Beginn einer Liebesgeschichte, die die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird, einen Moment innehalten wird und sich dann wieder weiterdrehen wird. Es war eine dieser Liebesgeschichten! Er hat mich lange begleitet, seine Worte ganz oft und ganz viel in meinem Kopf und ein bisschen wie tanzende Strichermänner, nur weniger rätselhaft, als die bei Sherlock Holmes. Es waren fröhliche, sarkastische und manchmal auch sehr, sehr traurige Strichmänner – die volle Bandbreite an Emotionen in den Strichmännern. Doch die, die...

Veronica Lodge – »I don't follow rules. I make them…

…and if necessary I break them.« Ich hab Riverdale durchgeschaut und trotz der überzogenen Klischees und dem unübersehbaren Spielplatz »Highschool« mochte ich es. Sehr sogar. Das kann auf der einen Seite an der wirklich coolen retro-aber-trotzdem-professionellen-Filmkunst liegen, aber auch an den Figuren. Die sind alle so wunderbar überzeichnete Charakter und gleichzeitig nimmt die Serie genau das auch auf die Schippe und gibt ihnen noch unzählige kleine Feinheiten, die sie zu runden Figuren machen. Meine Sicht auf die folgende Person ist nur meinem Wissensstand der Serie »Riverdale« nach geschrieben, die Figuren, wie sie in den Archie Comics sind, sind mir nicht...

Manu Chao – he's back!

Manu Chao ist wohl der Hälfte der Erde ein Begriff, oder? Er ist ein Musiker, der in zig verschiedenen Sprachen seine Gedanken, seine Message an die Welt bringt und dabei jeden zum Fühlen und auch Tanzen bringt. Als französischer Musiker mit spanischer Abstammung und einem wachen Geist für Ungerechtigkeit in der Welt hat er etwas zu sagen. José-Manuel Thomas Arthur Chao ist heute 56 Jahre alt und ein Weltmusiker, ein Musiker, der die Welt erreicht. Allerdings ist seine Meinung zu diesem „Titel“ eher vornehmlich zurückhaltend, weil er sich noch nicht bereit fühlt mit seinem Idol Bob Marley verglichen zu werden....