Kategorie: Revolution

Welcome to the f****ing world of teenagers

Mit meinen 17-Jahren hab ich im Leben wohl noch nicht genug erlebt, um unglücklich sein zu dürfen. Dafür ist mein mehr oder weniger enorm behütetes Leben einfach viel zu untraurig. Ich hab tolle Eltern, die für ihr Alter auch noch richtig cool sind und nur ab und an ein bisschen den inneren Spieser rauslassen. Wir haben ein großes Haus und einen schönen Garten. Ich hab dieses Art von Freunden, bei denen ich so absolut dankbar bin, weil sie eben meine Person zu 100% tolerien und auch einmal die anstrengenden Tage mit mir überstehen. Die haben ein großes Herz, auch für...

Und selbst wenn – who cares?

Diese Bezeichnung ist ja nicht irgendwie aus der Luft gegriffen oder? Und wenn mir nun wieder einer sagen will, dass ich viel zu streng mit mir und den Menschen meines Alters bin, dann soll er oder sie mich nur versuchen vom Gegenteil zu überzeugen. Ich bin momentan in dieser Streitlust, in der nicht ich mal ich selbst gerne mit mir streite. Mein heutiges Thema betrifft etwas, dass mich vor ein paar Jahren noch bis zu Weißglut getrieben hat, was ich allerdings heute – dank überarbeiteter Ansichten des Lebens – etwas entspannter betrachten kann: Generation »ist-mir-doch-egal« Sie sind jung, sie haben...

Phobie, die (altgriechisch φόβος ; »Furcht«)

Laut dem Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder (aka das gute alte Wikipedia, das einem die Lehrer und auch alle anderen so suspekt machen) steht dieser Ausdruck für eine Angststörung, eine Abneigung und die Neigung eines Stoffes sich nicht mit Wasser, Ölen oder Fetten zu vermischen. Ich werde heute wohl eher nur über ersteres zu sprechen kommen, aber wenn Bedarf besteht, wird das andere auch noch auszuführen sein. Alles ist schließlich irgendwie machbar und wir glauben ja bekanntlich an uns selbst! Auf dieses Thema bin ich gekommen, als ich vorhin in der Badewanne saß und gerade meine Haare mit der schäumenden Art...