Kategorie: These

Die Suche des Findens

Im Leben, würden die tiefsinnig, traurig, melancholischen Menschen sagen, geht es einzig und allein um die Liebe und wie glücklich man ist. Erfolg ist für die Karrieretanten der Fall (Yep, bekennend!). Aber im Grunde möchte ich nur in sofern erfolgreich sein, dass ich jemand werde, den man nicht so schnell vergisst. Jemand, der auch noch in 50 Jahren einigermaßen bekannt ist. Pures Wunschdenken, aber ich werde den Gedanken nicht los, dass man genau das durch das geschriebene Wort erreichen kann, denn in 50 Jahren könnte man meine Bücher schließlich immer noch lesen und man wird ja bekanntlich nicht vor dem...

»Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden.« – Ludwig Feuerbach Zu hart? Und macht mich das wieder intollerant? Aber eigentlich stimmt das? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Hilfe?

Phobie, die (altgriechisch φόβος ; »Furcht«)

Laut dem Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder (aka das gute alte Wikipedia, das einem die Lehrer und auch alle anderen so suspekt machen) steht dieser Ausdruck für eine Angststörung, eine Abneigung und die Neigung eines Stoffes sich nicht mit Wasser, Ölen oder Fetten zu vermischen. Ich werde heute wohl eher nur über ersteres zu sprechen kommen, aber wenn Bedarf besteht, wird das andere auch noch auszuführen sein. Alles ist schließlich irgendwie machbar und wir glauben ja bekanntlich an uns selbst! Auf dieses Thema bin ich gekommen, als ich vorhin in der Badewanne saß und gerade meine Haare mit der schäumenden Art...