Markiert: Stolz und Vorurteil

Abendessen mit fiktiven FREUNDEN

Yep it’s beautiful! (Und von tumblr geklaut) Aber die Qualität einmal auf die Seite gelegt: die Frage ist für uns Buchnerds sicher nicht einfach zu beantworten. Nichtsdestotrotz (tolles Wort) habe ich mich heute vor mein Bücherregal gesetzt und bin alle meine liebsten Charaktere durchgegangen und das sind eine Menge. Von denen habe ich mir dann die perfekte Gesellschaft herausgesucht, die (hoffentlich) auch einen Abend lang miteinander harmoniert. Meine Wenigkeit hat sich auch noch ein bisschen mit den Gesprächsthemen und deren mögliche Beziehungen zueinander beschäftigt (wobei letzteres ja auch bei der Platzwahl wichtig ist!) DIE AUFSTELLUNG 1 Celaena Sardothien aus »Throne...

Jane Austen – Stolz und Vorurteil: eine Rezension

Autorin Jane Austen Übersetzer Ursula und Christian Grawe Titel Stolz und Vorurteil Hardcover/Softcover Ausgabe Seitenzahl 395 Seiten Verlag Reclam Verlag ISBN 3150098718 Preis 7,60 € bei amazon Genre  Klassiker; Gesellschaftsroman; Liebesroman Erschienen 1977 im Verlag Inhalt Mr und Mrs Bennet müssen nicht weniger als fünf Töchter möglichst vorteilhaft unter die Haube bringen. Die kluge und stolze Elizabeth erweist sich dabei als Problemfall. Um Aristokratenstolz und bürgerliches Vorurteil dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell. Meine Meinung Stolz und Vorurteil ist nicht nur Jane Austens beliebtester Roman, sondern auch mein Ein und alles! Ich liebe Darcy (aber wer tut das nicht?) und...

»Es gibt wenig Menschen, die ich wirklich liebe und noch weniger, von denen ich etwas halte. Je mehr ich von den Menschen sehe, desto unzufriedener bin ich mit ihnen; und jeder Tag bestätigt mir erneut die Wiedersprüchlichkeit des menschlichen Charakters und das geringe Vertrauen, das man dareinsetzen kann, daß es noch Werte und Vernunft gibt.« – Jane Austen: Stolz und Vorurteil

Elizabeth Bennet – Seelenverwandt und einfach bezaubernd

Hallo Welt, mit Lizzy Bennet kann man nichts falsch machen. Mit der Titelfigur aus Jane Austen Roman »Stolz und Vorurteil« habe ich vielleicht nicht so viel ähnlich, wie ich gerne hätte, aber ich bewundere sie zutiefst. Als zweitälteste Tochter eines Gentleman, teilt sie sich mit Jane, ihrer älteren und manchmal zu freundlichen Schwester nicht nur ein Zimmer sondern auch die Verantwortung über die kleinen Schwestern zu wachen. Denn wengleich die Jüngste, Lydia bereits 15 ist, dreht gerade diese immer wieder so sehr am Rad, dass es fast schon eine Schande für die Familie sein könnte. Aber es geht ja eigentlich...