Markiert: florence + the machine

Florence + the machine: Hunger

Damn ich hab sie live gesehen, diese Frau mit den roten Haaren und der unglaublichen Stimme. Und es war echt heftig schön!Seitdem und das ist jetzt schon fast ein Monat her, spuken ihre Songs immer noch in meinem Kopf und auf meiner Dauerbrennerplayist herum und werden rauf und runter gespielt, weil das eben so sein muss.Ganz besonders angetan hat es mir „Hunger“, das mit krassem Bass und gleichzeitig poppiger Melodie gar nicht mehr tanzbar sein kann. At seventeen I started to starve myselfI thought that love was a kind of emptinessAnd at least I understood, then, the hunger I feltAnd...

Florence + the machine: Dog Days are over

Hallo du, bist du auch hier um endlich wieder einmal das Tonerlebnis schlechthin zu erleben? Na dann ist doch alles ganz einfach: Hinsetzen, den Ton auf volle Lautstärke und dann drückst du auf den Startknopf, denn: WIR SIND UNENDLICH!! Hör rein und lass dich packen von dieser Energie und dieser Stimme mit: Dog Days are over von Florence + the machine Lasst euch verzaubern! Itchy

Florence Welch – Eine Frau, eine Stimme und die Welt hält den Atem an

Florence Leontine Mary Welch Sie ist die Sängerin einer meiner liebsten Bands in diesen Zeiten. Florence + the machine. Eine englische indie-rock-Band. Aufgewachsen ist sie in einer Familie mit Akademikern und Schriftstellern. Sie hat dann begonnen am Camberland College of Arts zu studieren, hat dies aber wieder abgebrochen, wegen der Musik. Bekannt wurde sie, weil sie betrunken in einer Bar ihre zukünftige Managerin Mairead Nash den Song »Something’s Got a Hold on Me«  von Etta James vorgesungen hat. Diese dachte sich:  »Oh mein Gott, was für eine Stimme. Sie muss ich einfach managen.« Tja und dann haben wir den Anfang...