#litnetzwerk – als ich meine Freude am Bloggeraustausch wieder gefunden habe

Hello partypeoplezz – what’s up Dudeez?
Ich hab den Januar ein bisschen geschlafen, fast einen Monat lang und hab nicht wirklich etwas hochgeladen auf diesen Blog, einfach weil es nicht da war.
Ich hab seit mindestens einem halben Jahr aber viel mehr noch die Lust am Austausch verloren.
Die Freude am Netzwerk, an den anderen Blogs und ihren Stories.
Ich hab verlernt wie viel es bedeuten kann, wenn man einen Kommentar postet!

Ein verflucht mieses Gefühl übrigens. Wie Lustlosigkeit auf einem richtig dreckigem Level – meh.


Ich hab das Bloggen angefangen, um mich mitzuteilen, um zu schreiben und um eine Plattform im Netz zu haben, um mich auszudrücken.
Aber vor allem, um Menschen kennenzulernen, die da ähnlich ticken.
Ich hab früher nie Blogs gelesen, ich hab nie BookTuber geschaut (gut das mach ich heute noch nicht) und ich hab auch keine Rezensionen auf Goodreads veröffentlich. Aber nachdem ich dann in diesem Universum drin war, war ich begeistert, wie krass die Menschen sind und was sie auf die Beine stellen können. Richtig krass beeindruckt war ich! Und deswegen bin ich geblieben, wegen des Austausches, wegen den Leuten, wegen den Gedanken, wegen dem Leben.


Nachdem das dann aber in den letzen Monaten nicht so geil war, war ich ein bisschen rastlos, hab gewartet und nachgetastet, hab mich gezwungen Artikel zu schreiben, weil ich das nunmal so oder so sehr gerne mache, weil es verdammt viel Spaß macht!

Dann war auf twitter praktisch überall #litnetzwerk und ich hab das erste mal aktiv mitgelesen und mich schlau gemacht, was dieses #litnetzwerk eigentlich bedeutet. Ja und dann kam eines zum anderen, ich hatte diesen Samstag noch nichts verplant und ich hab mich einfach angemeldet – zack!

Ich hab einen gesamten Tag einfach nur Blogs angeschaut, hab kommentiert und genetzwerkt – so viel genetzwerkt!
Hier also jetzt meine galaktische Ausbeute aus dem Litnetzwerk:

1. Viele tolle neue Blogs in meinem Reader: All meine Träume, angeltearzliest, Buecherpandablog, Jacquy’s Thoughts, Miss Foxy Reads, sas.verseTales and Memories, Traumfänger und Letterheart – alles sehr schöne und zauberhafte Quellen der Inspiration! Schaut vorbei!

2. ein paar neue Bücher für meine Wunschliste:

  •  »Unerschrocken« von Pénélope Bagieu
  • »Der Mitreiser und die Überfliegerin« von Mira Valentin
  • »Good Night Stories for Rebel Girls«
  • »Peter Darling« von Austin Chant
  • »Ich und die Menschen« von Matt Haig
  • »Das Mädchen mit dem Stahlkorsett« von Kady Cross
  • »Queen of Geeks« von Jen Wilde

3. ein paar irre interessante Menschen ein wenig näher kennengelernt uuuuuund:

4. den irsinnigen Wunsch verspürt sie alle noch genauer kennenzulernen und dabei am besten alles zu lesen, was sie veröffentlichen, oder zumindest das, was mich interessiert, weil ich wieder angefixt bin. Angefixt vom Netzwerk, angefixt von der Community und allem drum und dran!
Ich freu mich auf die nächste Zeit Leute – mit vielen Artikeln, die ich lesen kann und will und vielen Kommentaren die ich da lassen werden.

Auf das #litnetzwerk! – es hat auf jeden Fall geholfen!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Elena sagt:

    Vielen Dank für die Empfehlung 🙂

  2. Jacquy sagt:

    Ich bin im Alltag auch manchmal etwas kommentierfaul und überfliege Artikel eher als mich genau damit auseinanderzusetzen, aber das Litnetzwerk bringt einen doch dazu, sich mal Zeit zu nehmen. Ich finde es auch cool, dass da meist direkt eine Antwort kommt und eben direkter Austausch stattfindet, weil sich alle einfach mal Zeit dafür nehmen.
    Freut mich, dass deine Lust darauf wieder da ist und freut mich noch mehr, dass mein Blog in deinem Reader gelandet ist! (gleichfalls übrigens!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.