Markiert: john green

OKTOBER 2017

Blogeinträge 05. Oktober: #myfandomidentity »Herr der Ringe« 08. Oktober: Walter Moers – Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr: eine Rezension 12. Oktober: Zitat von Scott Westerfeld 15. Oktober: Weiterfliegen und die Welt verändern… #umzug 22. Oktober: PodGedichtung #4 – ja, schon wieder! 26. Oktober: Tom Rosenthal – *dramatisch gesungen* thi-is is an spe-cial aaaa-ar-tist 😉 Gelesene Bücher Howard Pyle: Robin Hood » war wirklich gut, auch wenn man die Geschichte an sich ja eigentlich schon kennt! Patrick Ness: Sieben Minuten nach Mitternacht » wunderschön, wirklich wunderschön – ich hab mehrmals geheult! ♥ Sergej Lukianenko: Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl...

John Green – »The world is not a wish-granting-factory.« Vielleicht, aber gut ist es trotzdem!

Wir haben uns in einem Buchladen das erste Mal getroffen. Es war wie der Beginn einer dieser ganz großen Liebesgeschichten. Wie der Beginn einer Liebesgeschichte, die die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird, einen Moment innehalten wird und sich dann wieder weiterdrehen wird. Es war eine dieser Liebesgeschichten! Er hat mich lange begleitet, seine Worte ganz oft und ganz viel in meinem Kopf und ein bisschen wie tanzende Strichermänner, nur weniger rätselhaft, als die bei Sherlock Holmes. Es waren fröhliche, sarkastische und manchmal auch sehr, sehr traurige Strichmänner – die volle Bandbreite an Emotionen in den Strichmännern. Doch die, die...

John Green, David Levithan – Will & Will: eine Rezension

Autoren John Green, David Levithan Übersetzerin Bernadette Ott Titel Will & Will Hardcover/Softcover Ausgabe Seitenzahl 376 Seiten Verlag cbt ISBN 3570308855 Preis 8,99€ bei amazon Genre Young-Adult; Romance; Freundschaft; Erwachsen werden Erschienen am 9. September 2013 Inhalt Sie heißen beide Will Grayson, wohnen in Chicago, sind siebzehn und haben dasselbe Problem: Aus Angst, es mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein. Der eine zögert seit Wochen, sich selbst einzugestehen, was für andere offensichtlich ist: dass er bis über beide Ohren in seine Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere flüchtet sich in eine Online-Beziehung,...

John Green – Margos Spuren: eine Rezension

Autor John Green Übersetzerin Sophie Zeitz Titel Margos Spuren Hardcover/Softcover Ausgabe Seitenzahl 331Seiten Verlag dtv Hanser ISBN 3423624992 Preis 9,95€ bei amazon Genre Young-Adult, Erwachsenwerden, Roadtrip Erschienen am 1.November 2011 Inhalt Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch...

The one and only: Augustus Waters – der Mann der Männer

Heute bei »Gedanken über Menschen« begrüßen wir wieder eine fiktive Figur aus dem Nerdfighter-Universum. Jeder kennt es und fast jeder mag es: Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green. Und heute zu Gast haben wir den Jungen, der sicher ganz oben auf meiner Liste der liebsten »fictional boyfriends« steht. Verdammt attrakiv, witzig, intelligent und charmant wie nochmal etwas. Nein ernsthaft, wer mag ihn nicht? Augustus »Gus« Waters Und in den meisten Fällen ist er in Fanart nicht wirklich meiner Vorstellung ähnlich  und Ansel Elgort ist ein witziger Typ, aber nicht so wirklich das, was man sich vorstellt oder?...